EHEARBEIT

Ehe ihr euch traut

Ehe – ein Wort, das in der heutigen Gesellschaft nicht nur an Bedeutung Mängel nachzuweisen hat, sondern auch eher negativ behaftet ist. Doch wie stellt sich Gott eine Ehe eigentlich vor. Seine Vorstellung erscheint uns wie ein Traum: beide Partner führen eine harmonische und glückliche Ehe und gründen eine Familie. Er, der Erfinder der Menschen und der Ehe selbst hat genau für uns Menschen diesen Willen. Leider ist eine glückliche und erfüllte Ehe bzw. Familie in der heutigen Gesellschaft immer mehr zur Seltenheit geworden.

Wir als Gemeinde sehen daher in der Ehepaararbeit einen ganz wichtigen Baustein, der entscheidend dazu beiträgt, ob es einer Gemeinde mit ihren Mitgliedern gut oder schlecht geht. Durch regelmäßige Vorträge und Wochenendseminare zum Thema Ehe und Familie sowie dem Austausch zwischen Ehepaaren wollen wir als Gemeinde solide Ehen und Familien nach Gottes Willen fördern.

Ehebegleitung

Heiraten ist etwas Schönes und zugleich der Start in eine lange gemeinsame Entdeckungsreise. Reisen werden geplant und vieles gibt es zu bedenken: Was müssen wir alles mitnehmen? Können wir diese Reise überhaupt machen? Welcher Weg ist der Beste? Welche unvorhergesehenen Überraschungen werden uns wohl begegnen?
Die Chance für eine erfüllende gemeinsame Lebensreise steigt, je besser sie vorbereitet wird. Deshalb wird allen Verlobten ein Patenehepaar ihrer Wahl an die Seite gestellt. Das Patenehepaar trifft sich regelmäßig mit dem jungen Paar in der Verlobungszeit, sowie in der Begleitung der ersten zwei Ehejahre.

Dabei werden unterschiedliche Themen (z.B. Kommunikation, Finanzen, etc.) vertieft. Patenehepaare sind keine Experten, die alles wissen und können. Sie befinden sich auf der gleichen Ebene wie das junge Paar, haben jedoch mehr Erfahrung. Das Patenehepaar arbeitet gleichzeitig auch an der eigenen Ehe und kann von dem jungen Paar lernen. Der Maßstab der Ehevorbereitung und -begleitung ist die Bibel. Sie ist die Basis unseres ethischen und moralischen Handelns.

Motto und Leitvers

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.  1.Korinther 13, 4-7

EHE – Auf festem Fundament

Eine glückliche EHE setzt in einer orientierungslosen und verdrehten Welt ein festes Fundament voraus. Die Bibel und Gottes vorausgehende Liebe bilden in der Ehebegleitung das unerschütterliche Fundament auf dem eine Ehe und Familie gelingen kann. Wir führen nicht bloß einen Kampf um den “richtigen” Partner oder die “richtige” Technik, sondern um die Herrschaft in unserem Herzen. Werde ich mich dem König unterordnen und danach streben das Christus sich in unserer Beziehung repräsentiert?

»Den Hochmütigen stellt sich Gott entgegen, aber wer gering von sich denkt, den lässt er seine Gnade erfahren.« Ordnet euch daher Gott unter! Und dem Teufel widersteht, dann wird er von euch ablassen und fliehen. Sucht die Nähe Gottes, dann wird er euch nahe sein! Jakobus 4,7-9

Meine persönliche Beziehung zu Gott hat Einfluss auf meine zwischenmenschlichen Beziehungen. Je ähnlicher wir Christus sind, um so schöner ist die Beziehung zu unserem Ehepartner. Aus Gottes Liebesreservoir schöpfen wir unendlich viel Liebe und Kraft für jede schwere Situation und Prüfung unserer Lebens.

Das ist das Fundament der Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühneopfer für unsere Sünden zu uns gesandt hat. Meine Freunde, da Gott uns so sehr geliebt hat, sind auch wir verpflichtet, einander zu lieben. Ihn selbst hat niemand je gesehen. Doch wenn wir einander lieben, lebt er in uns, und seine Liebe hat uns von Grund auf erneuert. 1. Johannes 4

Deshalb ist es umso wichtiger Gottes Gedanken in unseren Beziehungsalltag zu integrieren und auszuleben. Allein das Hören und Verstehen genügt nicht.

»Darum gleicht jeder, der meine Worte hört und danach handelt, einem klugen Mann, der sein Haus auf felsigen Grund baut. Matthäus 7

Die Ehevorbereitung ist ein Instrument, mit dem es möglich ist, konstruktive und wichtige Grundlagen für eine Ehe zu schaffen. Natürlich ist die Vorbereitung auf eine Ehe keine Garantie für eine lebenslange und glückliche Ehe.